Direkt zum Inhalt

Internationale Fachkommunikation

IFK

Studiengang Internationale Fachkommunikation

Fachbereich 3

Start Wintersemester

Dauer 7 Semester

Abschluss Bachelor of Arts

NC ohne Zulassungsbeschränkung

Unverständliche Bedienungsanleitungen, schlecht verfasste Handbücher, falsches Englisch? Es besser zu machen, das lernen Sie in diesem Studium. Komplexe Inhalte stellen Sie strukturiert und verständlich dar – auf Deutsch und auf Englisch. Wenn zu Ihrer Leidenschaft für Sprache noch Interesse an Technik hinzukommt, dann ist dieser Studiengang der richtige für Sie.

Worum geht’s

In der globalisierten Wirtschaft werden technische Dokumentationen für Produkte mehrsprachig verfasst.  Als technischer Redakteur oder technische Übersetzerin recherchieren Sie fachliche Informationen und übertragen diese in verständliche Texte. Am Ende stehen Dokumentationen zu Produkten und Dienstleistungen, die nicht nur in unterschiedliche Sprachen übersetzt, sondern auch an die fachlichen, rechtlichen und kulturellen Besonderheiten des Ziellandes angepasst sind.

Hierbei arbeiten Sie mit aktuellen Softwaresystemen, die Sie bei der Formulierung, der Übersetzung und der Gestaltung von technischen Dokumentationen unterstützen. Mit modernsten Eye-Tracking-Systemen überprüfen Sie, ob die Dokumentation, die Sie geschrieben haben, auch von den Benutzern und Benutzerinnen verstanden wird und entsprechend angewendet werden kann.

Wenn Sie also Sprache und Technik gleichermaßen spannend finden, dann ist dieser Studiengang der richtige für Sie. Das Studium der Internationalen Fachkommunikation bereitet Sie in einer wissenschaftlichen, forschungs- und praxisorientierten Ausbildung auf entsprechende Tätigkeiten in der internationalen Wirtschaft und Industrie vor.

Studieninhalt und -ablauf

Das Bachelorstudium der Internationalen Fachkommunikation dauert sieben Semester. Am Ende Ihres Studiums erhalten Sie den akademischen Grad Bachelor of Arts (B.A.).

Im Studium lernen Sie, wie Sie technische Texte verständlich schreiben, ansprechend gestalten und fachgerecht übersetzen. Dabei arbeiten Sie durchweg mit modernster Software, wie sie auch im Berufsalltag eingesetzt wird. Das Studium haben wir in fünf Bausteine aufgegliedert, aus denen Sie am Ende Ihr Wissen und Ihre Fähigkeiten zusammensetzen:

  1. Sprache: In Deutsch und Englisch können Sie professionell kommunizieren.
  2. Fachpraxis: Studieren mit viel Praxis - in Übungen im technischen Übersetzen und in technischer Redaktion wenden Sie das Gelernte direkt an.
  3. Medien: Sie lernen Sprache computergestützt zu verarbeiten. Dazu gehören maschinelles Übersetzen und Terminologieverwaltung, außerdem Content-Management sowie Typografie und Layout.
  4. Technik: Um anderen etwas verständlich zu machen, müssen Sie es zunächst selbst verstehen; deswegen bringen wir Ihnen hier technische Vorgänge und – ganz wichtig – Fachterminologie näher.
  5. Fachtheorie / Wissenschaft: Ein wissenschaftliches Fundament für Ihre praktische Arbeit erhalten Sie in den Bereichen Sprache und Kommunikation sowie Übersetzungs- und Redaktionstheorie.

All diese Bausteine bilden den Lehrplan Ihres Studiums, wobei Sie sich ab dem dritten Semester für einen der beiden Schwerpunkte entscheiden:

  • Technische Redaktion oder
  • Technisches Übersetzen.

Wenn Sie möchten, können Sie den jeweils anderen Bereich weiterhin im Wahlpflichtbereich belegen.

Das fünfte Semester ist ein obligatorisches Semester im englischsprachigen Ausland. Sie können an einer unserer Partnerhochschulen studieren oder in einem Praktikum Berufserfahrung sammeln.

Im siebten Semester schreiben Sie unter anderem Ihre Bachelorarbeit. Daher stehen im Vergleich zu den vorherigen Semestern weniger Lehrveranstaltungen auf Ihrem Stundenplan.

Berufsperspektiven

Mit Ihrem Bachelorabschluss haben Sie die Wahl: im Masterstudiengang weiterstudieren oder in den Beruf gehen. Für ein Masterstudium hat sich ungefähr die Hälfte der Absolventinnen und Absolventen entschieden, die wir in den letzten Jahren dazu befragt haben, was sie nach ihrem Abschluss gemacht haben.

 Möchten auch Sie Ihr Wissen noch weiter vertiefen und sich weiter qualifizieren? Dann studieren Sie an der Hochschule Flensburg im Masterstudiengang Internationale Fachkommunikation. Durch eine Teilzeit-Option können Sie auch Ihren Berufseinstieg mit dem weiterführenden Masterstudium verbinden.

Doch auch wenn Sie zunächst nicht weiter studieren möchten, haben Sie mit dem Bachelor in Internationaler Fachkommunikation beste Aussichten auf dem Arbeitsmarkt: Rund 70% unserer ehemaligen Studierenden geben an, in weniger als drei Monaten nach dem Ende des Studiums einen Job gefunden zu haben. Sie arbeiten zum Beispiel als Localisation Engineer, technische Redakteurin oder Übersetzer, aber auch in den Bereichen Beratung und IT.

Die Branchen, in denen unsere Absolventinnen und Absolventen arbeiten, sind vielfältig: Übersetzungsdienste in den verschiedensten Bereichen, IT-Dienstleistungen, Maschinen- und Fahrzeugbau und viele mehr; unter anderem erstellen und übersetzen sie Betriebsanleitungen und Dokumentationen, sind für das Informationsmanagement zuständig und führen Schulungen durch.

Bewerbungsmodalitäten

Wenn das, was Sie bis hier gelesen haben, Ihren Vorstellungen, Interessen und Stärken entspricht, wenn es also nach genau dem richtigen Studium für Sie klingt, dann brauchen Sie sich jetzt nur noch zu bewerben.

Die Bewerbung für ein Bachelorstudium ist im Grunde ganz einfach – Sie bewerben sich schnell und unkompliziert online und schicken uns dann alle nötigen Unterlagen. Welche das genau sind, haben wir hier für Sie aufgelistet.

Studienordnungen

  • Vorlesungspläne

    Studienberatung

    Dipl.-Technikübersetzer Sascha Heimann

    Fachliche Studienberatung

    Raum D13

    Telefon 0461/805 - 1636

    Fax 0461/805 - 1750